Krampfadern entfernen mit Venenlaser

Krampfadern entfernen mit Venenlaser

Laseroperation ohne Hautschnitt (Endolaser ELT)

Seit dem Jahr 2001 verwenden wir zur Behandlung der Stammvarikositas einen Endolaser.
Wir verwenden hier 1470 nm Diodenlaser mit Zweiringradialfasern.

Prof. Dr. Flor hat seine Erfahrungen mit vier Generationen von Lasersystemen auf zahlreichen internationalen Kongressen präsentiert.

Kein Verfahren hat in den letzten Jahren die Behandlung von Krampfadern derart revolutioniert wie der Endolaser.

Modernste Laser kommen zum Einsatz, wo früher die Leiste chirurgisch eröffnet (Crossektomie) und anschließend die Vene gezogen (Stripping) wurde. Blutergüsse und Wundheilungsstörungen waren oft die Folge. Patienten mussten bis zu drei Monate lang Kompressionsstrümpfe tragen, längere Rekonvaleszenzzeiten waren nötig.

 

Prinzip der Endolaserbehandlung

Über einen minimal-invasiven Zugang im Kniebereich wird eine Lasersonde in die lange Vene an der Oberschenkelinnenseite (Vena saphena magna) oder in die lange Vene an der Wade (Vena saphena parva) eingeführt.

image030Mittels einer spezifischen Wellenlänge des Laserlichts kommt es zu einer Schrumpfung der Venenwand. Unmittelbar während des Eingriffes kann der Chirurg den Erfolg der Laserbehandlung mittels Ultraschall kontrollieren.

 

Im Gegensatz zur Schaumverödung kann die Laserenergie punktgenau an einer Stelle positioniert werden. Es gibt keine systemischen Nebenwirkungen, keine Schmerzen.

Laser ist nicht gleich Laser!

Endolaser sind nicht zu verwechseln mit dem “Transdermalen” Laser, wo die Laserenergie von außen, d.h. über die Haut, in die Venen eingebracht wird. Solche Transdermalen Laser eignen sich zur Behandlung kleinster Venen und Besenreiser, sind aber kein Ersatz für die chirurgische Behandlung mittels Leistenschnitt und Stripping!

Venen mittels Laser erhalten

Laserenergie wird, basierend auf der genauen Ultraschalluntersuchung, genau in die erkrankten Venenabschnitte eingebracht.
Gesunde Venenabschnitte können somit erhalten werden. Teilweise können sich überlastete Venenklappen bzw. erkrankte Venenabschnitte wieder erholen.

Tumeszenzanästhesie

Die Eingriffe werden immer in Tumeszenzanästhesie durchgeführt. Größere Mengen eines stark verdünnten lokalen Betäubungsmittels garantieren schonende und schmerzlose Eingriffe.

Narkose

Der Eingriff mittels Endolaser ist ein chirurgisches Verfahren. Der Eingriff sollte unter aseptischen (keimfreien) Operationssaalbedingungen durchgeführt werden.

Ein Anästhesist (Narkosearzt) ist bei den meisten unserer Eingriffe anwesend.

Wir sehen dies als Service am Patienten. Patienten stehen unter einer enormen psychischen Belastung. Viele Eingriffe werden deswegen in Sedoanalgesie (Dämmerschlaf) durchgeführt.

Aufgrund der jahrelangen Zusammenarbeit mit unseren NarkoseärztInnen  können wir diesen Dämmerschlaf mit dem Grad der lokalen Betäubung synchronisieren. Diese Methode garantiert eine große Patientenzufriedenheit.

Stationär oder ambulant?

Im Gegensatz zur klassischen Operationsmethode (Crossektomie und Stripping)
ist die Endolaserbehandlung in vielen Fällen ambulant möglich.

Ein Bein/beide Beine

Aufgrund der geringen Belastung können bei Eingriffen mittels Endolaser beide Beine in einem Eingriff schonend behandelt werden. Dies gilt auch bei ausgedehnten Befunden.

Endolaser und Miniphlebektomie

Selten beschränkt sich die Krampfadernerkrankung auf die Stammvenen (Vena saphena magna, Vena saphena parva). Meistens sind auch Seitenäste dieser Stammvenen erweitert. Diese Seitenäste sollten im selben Eingriff mittels Miniphlebektomie entfernt werden.

Kompressionsstrümpfe?

Kompressionsstrümpfe sind bei alleiniger Endolaserbehandlung oft nicht notwendig, für wenige Tage jedoch empfehlenswert.
Bei Kombination mit der Miniphlebektomie sollten sie ein bis drei Wochen getragen werden und zwar Tag und Nacht während der ersten drei bis sieben Tage.
Lästige, rutschende Bandagen gehören der Vergangenheit an. Wir verwenden moderne, speziell für operative Eingriffe entwickelte Strümpfe.

Endolaser nur in der kalten Jahreszeit?

Endolasereingriffe werden auch in der warmen Jahreszeit durchgeführt, da Stützstrümpfe nicht so lange wie bei herkömmlichen Operationsmethoden getragen werden müssen.

Endolaser und Sport?

Wir empfehlen leichte körperliche Aktivitäten unmittelbar nach dem Eingriff.
Hometrainer, leichtes Radfahren, Gehen sind unmittelbar nach dem Eingriff möglich und auch erwünscht.

Erfolgsrate der Endolaserbehandlung

Die Erfolgsrate beträgt mit den modernen Lasersystemen ca. 98%. (In der Literatur werden oft noch bessere Ergebnisse mit bis zu 100% Verschlussraten angegeben.)

Kontakt VeinsInternational.com

Venenpraxis  an der Privatklinik Döbling
Heiligenstädter Straße. 46-48/Ebene 4/Top 10
1190 Wien
Tel.: +43 (0)1 360 66-7617
Nur nach Terminvereinbarung
Wahlarztpraxis

Copyright © Dr. Alexander Flor 2017