Besenreiser Behandlung

Besenreiser Behandlung

Was tun gegen Besenreiser?

Irgendwann hat sie fast jeder: kleine Äderchen, bläulich oder rötlich, vor allem an den Beinen (manchmal auch im Gesicht). Oft befinden sie sich an der Außenseite der Beine und damit im allgemeinen Blickfeld. Unbehandelt können diese Geflechte zarter Äderchen bis zu 10 cm groß werden, teilweise können sie dann sogar schmerzen.

Die Ursache für Besenreiser ist oft nicht feststellbar. Eine angeborene Bindegewebsschwäche begünstigt ihre Bildung. Dasselbe gilt für Krampfadern. Eine Venenschwäche ist somit erblich veranlagt. Frauen sind öfter betroffen als Männer.

Besenreiser Behandlung

Im Anfangsstadium sind Besenreiser eher ein kosmetisches Problem.
In weiterer Folge kann jedoch gerade die Haut über Besenreisern extrem verletzlich sein. Kleinste Verletzungen können stärkere Blutungen verursachen. Solch ausgedehnte Besenreiserkonvolute sollten in jedem Fall behandelt werden!

Besenreiser im Knöchelbereich sind die Vorboten einer chronischen Venenerkrankung. In solchen Fällen sollte eine Farbultraschalluntersuchung der tiefen Beinvenen und der Venenklappen durchgeführt werden, um eine Leitvenen- oder Stammvenenschwäche auszuschließen.

Wie werden Besenreiser behandelt - Verödung, Laser oder Minichirurgie?

Was tun gegen Besenreiser? – Grundsätzlich bieten wir Ihnen 3 Möglichkeiten an:

  • Verödung
  • Laser
  • Minichirurgie

Verödung von Besenreisern

Die Verödungstherapie gilt weiterhin als die Behandlung erster Wahl.
Prinzip: Ein Verödungsmittel wird mit einer Spezialnadel in die Vene eingebracht, es kommt zu einem Aufquellen der Veneninnenwand.
Ein Druckverband führt zu einer Verklebung. Nach einiger Zeit ist die Vene verschwunden.

Syris V600

Zur effizienten Behandlung verwenden wir hier ein Spezialgerät aus den USA:
Mit dem Syris V600 ist es uns nun auch möglich, durch die Haut hindurchzuschauen und feinste Besenreiser effizient und schmerzfrei zu behandeln.
Ein weiteres hilfreiches Gerät ist das Veinlite. Mit diesem Gerät kann man die Nährvenen darstellen und spezifisch behandeln.

So erreichen wir große Erfolge in der Therapie der Besenreiser.
50 bis 70% der Besenreiser sind also gut und schnell behandelbar!

Nach der Verödungstherapie kann es zu einer längeren Abheilungszeit kommen. Diese ist durch zarte Hautverfärbungen geprägt.

Veinlite

Jedoch muss gesagt werden: Es gibt keine Garantie für den Erfolg der Behandlung.
Die Reaktionen auf die Verödungstherapie sind individuell unterschiedlich. Meistens müssen mehrere Behandlungssitzungen durchgeführt werden.

Laserbehandlung bei Besenreisern

Laser erzeugen paralleles Licht einer bestimmten Wellenlänge. Bei der Behandlung von Besenreisern durchdringen sie die oberflächlichen Hautschichten und reagieren mit dem Blutfarbstoff (Hämoglobin) in den Äderchen. Wie beim Veröden kommt es zu einem Aufquellen der Veneninnenwand. In Folge sind die Besenreiser nicht mehr sichtbar. Laser wenden wir vor allem bei zarten, flächenhaften, rötlichen Besenreisern an.

Muss man Besenreiser operieren – Minichirurgie?

Grundsätzlich nein. Sollte jedoch mittels VEINLITE eine große Nährvene dargestellt werden, empfehlen wir deren Entfernung mittels Minichirurgie in lokaler Betäubung.

Hochauflösender Ultraschall 

Mittels hochauflösender spezieller Ultraschallsonden mit 14 MHZ gelingt es uns, aus der Tiefe zuführende Nährvenen darzustellen und selektiv zu behandeln.

Besenreiser, welche sich bisher einem Behandlungserfolg entzogen haben, lassen sich so sicher entfernen.

Kann man Besenreisern vorbeugen?

Ganz vermeiden lassen sie sich nicht. Jedoch kann man einiges für die Gesundheit der Venen tun, um zu verhindern, dass Krampfadern hinzukommen. Wichtig ist Sport. Körperliche Bewegung kann die Funktionsfähigkeit der Venen verbessern. Durch die Anspannung der Beinmuskulatur wird Druck auf die benachbarten Venen ausgeübt. Sport hilft jedoch nur vorbeugend: Bestehende Besenreiser verschwinden so nicht.

Für weitere Tipps stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zusammenfassung Besenreiser-Behandlung:

(Therapiekonzept laut UIP Rom 2001, ACP Miami 2012)

- Unterbindung größerer Nährvenen mittels Minichirurgie in lokaler Betäubung
- Verödungstherapie mit feinen Spezialnadeln
- Lasertherapie für feine, flächenhafte Besenreiser
- Darstellung der Nährvenen mittels Veinlite und hochauflösendem Farbultraschall

Fördern Sie Ihre Gesundheit und lassen Sie sich von Venenarzt Prof. Flor beraten! Je früher wir mit der Behandlung beginnen, desto schneller sehen Ihre Beine wieder schön aus.

Kontakt VeinsInternational.com

Venenpraxis  an der Privatklinik Döbling
Heiligenstädter Straße. 46-48/Ebene 4/Top 10
1190 Wien
Tel.: +43 (0)1 360 66-7617
Nur nach Terminvereinbarung
Wahlarztpraxis

Copyright © Dr. Alexander Flor 2017